Jugendmonatspokal

Am letzten Donnerstag hatten wir ein Pokal – Doppelpack.

Es ging dieses Mal nicht um das Schießen, sondern um Geschicklichkeit und Sport.

Für den Septemberpokal wurde ein schneller Löffelbonbonlauf gemacht. Hier mussten die Jugendlichen ein Parcour  mit Bonbons auf dem Löffel ablaufen und wenn die Bonbons herunter gefallen sind, kostete dies natürlich auch zusätzliche Zeit. Die schnellste Zeit führte zum Sieg.

  1. Jan Thomas - 24,02 Sekunden
  2. Marcel Slobodzian – 27,06 Sek.
  3. Lilly-Marie Asche – 28,58 Sek.
  4. Janis Steinweger – 28,74 Sek.
  5. Juliette Neubauer – 29,18 Sek.
  6. Laetitia Raute – 29,84 Sek.
  7. Jan Rohrbeck – 30,09 Sek.

Jan T. holte sich den Pokal und Jan R. bekam den Tröster.

Der Oktoberpokal wurde dann sportlicher. Hier mussten die Jugendlichen in einer Minute so oft wie möglich Seilspringen.

Wer die meisten Sprünge in der Zeit absolvierte, bekam den Pokal.

  1. Juliette Neubauer - 51 Sprünge
  2. Laetitia Raute + Lilly-Marie Asche – 46 Spr.
  3. Jan Thomas + Marcel Slobodzian – 45 Spr.
  4. Jan Rohrbeck – 26 Spr.
  5. Janis Steinweger – 15 Spr.

Jugend Monatspokal schiessen 20181103

Die Pokalgewinnern ein dreifach „Gut Schuss“

Pokalschießen der Kameraden - Oktober- und Sparkassenpokal

Am Sonntagnachmittag, dem 07. Oktober 2018 war mal wieder „Pokal-Total“ angesagt. Aus Termingründen und weil der 13. Monat immer noch nicht eingeführt wurde, mussten erneut  gleich zwei Pokale an einem Tag ausgeschossen werden.

Die 16 Kameraden freuten sich auf den Oktoberpokal (Kleinkalibergewehr, 3 Schuss, 50m, sitzend aufgelegt) sowie den Sparkassenpokal (Luftgewehr, 5 Schuss, 10m, sitzend aufgelegt).
Günther Jeß, Jan Kowol, Harry Münnich und Claus Lißner schossen beim Oktoberpokal jeweils 29 Ringe und mussten deshalb ins Stechen. Mit einer „9“ im Stechen kam unser 1. Schießwart Claus aus dem Keller und freute sich sichtlich über seinen Pokalgewinn. Herzlichen Glückwunsch! Jeweils mit einer "8" im Stechen belegten Günther und Harry gemeinsam den zweiten Platz. Mit einer "7" im Stechen kam Jan leider nur auf den "undankbaren" 4. Platz.

Beim Sparkassenpokal war nun aber Jan Kowol nicht zu schlagen. Mit einem Gesamtteiler von 496,5 wurde er hier als strahlender Sieger gefeiert. Herzlichen Glückwunsch! Auf dem zweiten Platz mit einem Gesamtteiler von 510,1 kam Claus Lißner. Claus schoss auch den hervorragenden Einzelteiler von 10,4. Mit einem Gesamtteiler von 621,7 belegte HeinzJürgen Koch den dritten Platz. Den Siegern und allen Platzierten von dieser Stelle ein „Dreifach Gut Schuss“.

Nach dem "anstrengendem" Schießen wurde endlich das Essen serviert. Vielen Dank an Heinz-Jürgen für die oktoberfestliche Dekoration. Oktoberfestlich war auch das deftige Menü mit Grillhaxen, Leberkäse und Sauerkraut.

Das nächste Pokalschießen mit anschließender Weihnachtsfeier findet am 15. Dezember 2018 ab 17:00 Uhr statt.

Sparkassenpokal 2018 

Vergleichsschiessen Bahrdorf am 15.09.2018

Zum diesjährigen traditionellen Vergleichsschiessen mit dem Schützenverein Bahrdorf gibt es einen ausführlichen Bericht auf der Internetseite des SV Bahrdorf.

Hier geht es zum Bericht

Sportlich unterwegs auf ungewohnten Schiessbahnen

Wir wollten mal wieder eine Abwechslung einfliessen lassen und dazu hat Sören vorgeschlagen einen Tag mit dem Wurfscheibenschiessen zu verbringen. Es haben sich 8 Teilnehmer gefunden, die die für die aktiven Kyffhäuser Sportschützen ungewohnte Art des Schiessens ausprobieren wollten. Am Samstagmorgen trafen wir uns zur gemeinsamen Abfahrt nach Sickte.

Vorab hatte Sören die Teilnehmer schon mal kurz eingewiesen in das was zu erwarten bzw. zu beachten sei. Auf dem Stand angekommen gab es dann eine detaillierte Einweisung der Verantwortlichen vor Ort vor allem natürlich um die Sicherheit zu gewährleisten.

Für einige der Sportschützen war dies die erste Teilnahme und somit musste auf die Besonderheiten hingewiesen werden, denn das Schiessen mit dem Kaliber 12 mit Flinten auf fliegende Ziele mit sich verändernden Entfernungen ist doch sehr stark abweichend vom Schiessen in Luftdruck- oder Kleinkaliberdisziplinen auf feststehende Scheiben in 10 bzw. 50m Entfernung.

Nachdem dies alles in der Theorie geklärt wurde ging es auf die Stände. Es war kein Naturtalent unter den Teilnehmern und so hielt sich die Trefferquote in Grenzen, aber immerhin gab es bei den meisten einige Treffer.

Nur Gaby und Matti mussten ihren ersten Durchgang mit einer Null auf der Ergebnisanzeige abschliessen. Wie aber jeder Sportler weiss, nützt alles jammern nichts, sondern nur die Beharrlichkeit und das Weitermachen! Also zurück auf den Stand und ab in die nächste Runde. Der Erfolg stellte sich auch prompt ein, sodass alle Teilnehmer mit zumindest kleinen Erfolgserlebnissen den Heimweg antreten konnten.

Es steht für alle Teilnehmer fest, dass eine Wiederholung sicher nicht lange auf sich warten lassen wird.

Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018
Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018
Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018
Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018
Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018
Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018
Wurfscheibe...
Wurfscheibenschiessen 2018 Wurfscheibenschiessen 2018

 

Kyffi-Mädels im Bann der Okercabana

Im August 2017 war die geplante Fahrt zur Okercabana bekanntlich wegen Hochwasser ausgefallen.
Am 05. August 2018 befürchteten die Kameradinnen, dass die Fahrt diesmal  wegen Niedrigwasser ausfällt. Das war Gott sei Dank nicht der Fall... so konnten sich die 27 "Mädels" planmäßig bei bestem, nicht zu heißem Wetter am Schießheim in Rühen treffen. Nach der Fotosession vor dem gebuchten Partybus fuhr man pünktlich um 16:00 Uhr gutgelaunt Richtung Braunschweig.

K1600 Oker 2

Feuchtfröhlich ging es zu im tollen Partybus.
Schnell war das Ziel Okercabana erreicht. Okercabana das bedeutet... weißer Strand, Palmen, viele Menschen und selbstverständlich Strand- und Food Bars. Christa Lathan buchte für alle Teilnehmerinnen schon im Frühjahr eine Floßfahrt mit anschließendem BBQ. Sie rief sofort, "erst mal einen Drink und dann ab aufs Floß". Für 1,5 Std. die Oker rauf und runter bringt richtig Spaß, aber Christa wollte so ganz nebenbei auch den Denksport fördern. So mussten sich ihre 26 Kameradinnen einem Wissensquiz stellen.
In 5 Gruppen aufgeteilt, sollten 13 Fragen beantwortet werden. Das geht natürlich am Besten in Teamarbeit. Mit 10 Punkten Vorsprung ging das Team mit Gertrud, Isabella, Sylvia R., Sandra, Jessica und Heidrun als Gewinner hervor. Herzlichen Glückwunsch! Besonderen Augenschmaus bot Silvia G.... Plötzlich stand sie im Bikini und nahm ein Halbbad, wobei sie sich kunstvoll am Floßgeländer hangelte.
Der "Steuermann" Sergé sorgte mit gekühlten Getränken dafür, dass man auch auf dem Floß nicht auf dem "Trockenem" blieb. Eine Floßfahrt die ist lustig, aber hat auch mal ein Ende. Das anschließende BBQ war dann genau richtig, denn "Seeluft" macht bekanntlich hungrig.
Nach dem leckeren Essen kam dann so richtiges Strandfeeling auf. Cocktails wurden geschlürft, bei stimmungsvoller Beleuchtung und Musik dachte so mancher an die wirkliche "Copacabana"!? Diesen besonderen Eindruck nahm jedes "Mädel" mit auf die Heimfahrt... so gegen 22:00 Uhr.

Vielen Dank Christa für das tolle Event!

Archiv